Menue-Button

Was ist, wenn ...

  • .... Ihre Geldanlagen (Staatsanleihen, Wertpapiere, Forderungen an Lebensversicherungen, ect.) durch Inflation an Wert verlieren?
  • .... Ihr Erspartes (Sparbriefe, Wertpapiere, Lebensversicherungen, Bausparverträge, ect. - Ihre Forderungen -) nicht mehr einbringbar ist?
  • .... Ihr Vermögen / Erspartes durch eine Währungsreform vernichtet wird?

Schützen Sie Ihr Erspartes, sichern Sie Ihr Vermögen durch Eigentum z.B. an Gold oder/und anderen Edelmetallen!

Sie fragen sich: Warum sollte ich das tun? Was habe ich davon? Zur Einführung schauen Sie sich das folgende Video (08:33 min) an.

Staatsbankrott - ein Fiasko mit Tradition

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=KygZSLCeb_0

Staatsverschuldung Deutschland

Schuldenuhr
Staatsschulden pro Kopf in Deutschland

Staatsverschuldung USA

Staatsverschuldung USA
Staatsverschuldung USA

Fragen, die fast jeder Mandant hat

Warum sollte ich einen Teil meines Geldes in Gold anlegen?

Die Verbreitung von Gold unter Menschen, die sparen, liegt bei etwa 5%. Gold und andere Edelmetalle besitzen bisher meistens wohlhabende Mitbürger, die sich im Klaren darüber sind, welche wichtige Bedeutung Gold als Sicherheitsbaustein in Ihrem Vermögensaufbau spielt.

Gold wirft zwar keinen Ertrag (Zinsen, Dividenden ect.) ab. Im Gegenteil, die sichere Aufbewahrung von physischem Gold kostet unter Umständen sogar noch Geld (Versicherungsprämie, Lagerkosten). Auch unterliegt der Kaufpreis teilweise relativ hohen Schwankungen. Doch jeder weiß, dass Gold gerade in unsicheren Zeiten stark nachgefragt und teilweise auch gehortet wird.

Zwar haben wir im Moment offensichtlich keine Inflation, die oft als Anreiz für die Goldanlage dient, aber eins ist relativ sicher, die Zeiten werden gerade in Bezug auf Unsicherheit eher schlechter statt besser.

1Kg Gold bleibt 1Kg Gold egal wo der Wert der jeweiligen Währung auch immer stehen mag. Mit physischem Gold besitzen Sie immer frei verfügbares Eigentum, dass Sie jederzeit an jedem Ort dieser Welt zu Geld wandeln können. WELTWEIT!

Warum sollte ich mein Geld in physisches Gold/physische Edelmetalle statt in "Papiergold" anlegen?

Papiergold ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für alle Goldanlagen ohne physisches Eigentum an Gold oder an anderen Edelmetallen. Dazu gehören also alle Arten von Goldderivaten (Futures, Optionen, Zertifikate, ETFs, Fondsanteile, Goldkonten ect.)

Der ausschlaggebende Unterschied ist der, dass Sie nicht Eigentümer des Goldes oder Edelmetalles sind. Sie können nicht frei darüber verfügen. Sie sind lediglich Eigentümer einer Forderung auf die Herausgabe von z.B. Gold oder die Zahlung eines Geldbetrages.

Kann die Forderung nicht erfüllt werden, aus welchen Gründen auch immer, war Ihr Traum von Vermögensschutz auf der Basis von Gold oder anderen Edelmetallen leider nur ein Traum mit üblen Folgen.

Ist eine Geldanlage in Gold und /oder in anderen Edelmetallen auch was für mich?

Wenn Sie den heute notwendigen Konsumversicht zum Aufbau von Vermögenswerten für sie selbst, für Ihre Kinder, für ihre Altersvorsorge oder ...... leisten, stehen Sie vor der notwendigen und wichtigen Entscheidung Ihr Geld in sogenannte Geldwertanlagen oder Sachwertanlagen zu investieren.

Sie stehen vor der Wahl zu überdenken, ob Sie Ihr hart verdientes Geld oder Ihr bereits vorhandenes Vermögen in "Eigentum" oder in "Forderung an Dritte" investieren. Über Eigentum können Sie frei verfügen.

  • Ein Acker bleibt ein Acker
  • ein Grundstück bleibt ein Grundstück
  • ein Haus (Immobilie) bleibt (vielleicht) ein Haus
  • ein 1Kg God bleibt 1Kg Gold

Wenn Sie in Staatsanleihen, in festverzinsliche Wertpapiere, in Sparbriefe, in Festgeld, in Bausparverträge, in Lebensversicherungen, in ... investieren, legen Sie Ihr Geld nicht in Eigentum an, worüber Sie frei verfügen können. Sie erwerben "Forderungen gegenüber Dritten" (Staat, Bank, Bausparkasse, Lebensversicherungsunternehmen, Unternehmen, ect.). Forderungen können jedoch uneinbringbar werden und sind dann wertlos.

Erstellen Sie eine einfache Gegenüberstellung Ihrer vorhandenen Vermögenswerte!

Stellen Sie fest, wie hoch der Anteil an Eigentum und wie hoch der Anteil an Forderungen ist. Überlegen Sie dann, wie sich das Ergebnis ihrer Bilanz auf Ihre Ziele auswirken kann, wenn "Forderungen an Dritte" ausfallen würden; z.B. auf Ihre Altersvorsorge.

Checkliste hier downloaden!

Sicher erkennen Sie sehr schnell, dass physisches Eigentum an Gold und/oder anderen Edelmetallen die notwendige Sicherheit für Ihre Vermögenswerte und für deren Erhalt erhöhen. Die Frage, die bleibt. Welcher Anteil macht Sinn?

Es stellt sich somit nicht die Frage: Macht eine Anlage in Gold für mich Sinn? Sonder es stellt sich vielmehr die Frage: Welchen Anteil investiere ich in physisches Eigentum. Heute sind Sparverträge in physisches Gold mit kleinen monatlichen Sparraten ab 50 € ohne Zahlungsverpflichtungen möglich.

Wie kann ich mir ein Golddepot aufbauen?

Die erste Möglichkeit: Sie investieren einen Teil ihres vorhandenen Geldes/Vermögens als sofortigen Vermögensschutz in ein Gold- und/oder Edelmetalldepot. Sie kaufen also physisches Gold bzw. andere physische Edelmetalle.

Die zweite Möglichkeit: Sie investieren unregelmäßig bestimme Geldbeträge und erwerben damit Gold oder andere Edelmetalle für Ihr Depot. Sie versuchen die vorhandenen Schwankungen des Kaufpreises am Markt auszunutzen.

Die dritte Möglichkeit: Sie investieren regelmäßig in bestimmten Intervallen (monatlich, quartalsweise, halbjährlich ect.) festgesetzte Geldbeträge und bauen sich somit ein nachhaltiges Gold- bzw. Edelmetalldepot auf. Vorteil Sie nutzen den Cost-Average-Effect (Durchschnittskosteneffekt).

Sie können heute bereits mit monatlich 50€ ein weltweit verfügbares Gold- bzw. Edelmetalldepot aufbauen.

Hier noch folgender wichtiger Hinweis:

Machen Sie sich Gedanken über Lagerort, Verfügbarkeit, Bestandsüberwachung (Kontrolle) und Kosten Ihres Gold- bzw. Edelmetalldepots.

Bringt mir eine Einmalanlage in Gold Vorteile?

Die Einmalanlage (= die Anlage eines grösseren Geldbetrages) in Gold oder andere Edelmetalle wählen sehr oft Mandanten, die erkannt haben, dass eine Absicherung Ihrer Vermögenswerte bisher nicht vorhanden ist (sofortiger Vermögensschutz).

In der Regel unterscheidet sich der Kaufpreis je nach Menge. 1 Kg Gold ist billiger als 1 Feinunze Gold (= 31,1034768 g). Es gibt jedoch auch Anbieter, die alle Anleger gleich behandeln und allen den Kauf zum sogenannten Großhandelspreis ermöglichen.

Gold ist eine Ware und ihr Preis richtet sich u.a. nach Angebot und Nachfrage.

Mit der Einmalanlage versuchen Anleger auch oft einen vermeintlich marktgünstigen Preis innerhalb der vorhandenen Preisschwankungen zu realisieren. Solche Kursschwankungen sind natürlich nicht vorhersehbar und deshalb ist der Einstieg dann auch sehr subjektiv. Ein vermeintlich niedriger Kurs kann sich im Nachhinein immer noch als hoch herausstellen.

Sehr oft ist es sinnvoller auch größere Beträge über einen gestreckten Zeitraum zu erwerben; z.B. statt 50.000€ auf einmal, besser jeweils 5.000€ über 10 Perioden (z.B. monatlich).

Ist ein Goldsparvertrag die bessere Alternative?

Der Goldsparvertrag ermöglicht es jedem Anleger einen festgesetzten Betrag über einen bestimmten Zeitraum regelmäßig anzulegen.

So wie Sie z.B. monatliche Sparbeträge in einen Bausparvertrag einzahlen, so können Sie auch ein Golddepot mit regelmäßigen Beträgen besparen und damit physisches Eigentum an Gold erwerben. Deren Anbieter gibt es viele. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Auswahl!

Wichtig ist jedoch, dass Sie Anbieter auswählen, bei denen Sie keine Zahlungsverpflichtung haben und somit jederzeit Sparraten aussetzen können.

Durch einen Goldsparplan nutzen Sie den sogenannten Cost-Average-Effect aus (Durchschnittskosteneffekt). Sie kaufen aufgrund der ständig stattfindenden Preisschwankungen mal zu höheren, mal zu niedrigeren Preisen ein. Im Durchschnitt gleichen sich somit die Anschaffungskosten einem Durchschnittswert an.

Durch die Möglichkeit einen Goldsparplan zu besparen haben auch Anlegen mit "kleinem Geldbeutel" die Möglichkeit sich sicheres Vermögen aufzubauen. Sie können somit innerhalb Ihrer Anlagestrategie besser streuen ohne große Summen anlegen zu müssen.

Ist es möglich mit einem Depot in verschiedene Edelmetalle zu investieren?

Gold ist ein Edelmetall, dass als physisches Gold zur Vermögensbildung und Vermögensabsicherung eingesetzt werden kann. Neben Gold spielen Silber, Platin und Palladium eine wichtige Rolle als Anlageinstrument zur Vermögensbildung und Vermögensabsicherung.

Die Preise der verschiedenen Edelmetalle entwickeln sich meistens unterschiedlich. Manchmal möchte man deshalb ein sich preislich gut entwickeltes Edelmetall verkaufen, aber die Sicherheit der physischen Edelmetalle auf keinen Fall aufgeben. Man tauscht also ein Edelmetall in ein anderes Edelmetall: z.B. Gold in Silber.

Von Vorteil ist dann ein Depot, indem Sie mehrere Edelmetalle zu günstigen Kosten umschichten können.

Diese Möglichkeit wird von Anbietern teilweise angeboten. Sie können Ihren Bestand innerhalb ihres Depots verändern ohne das unter gewissen Voraussetzungen z.B. Mehrwertsteuer bei dem Verkauf (Tausch) von Silber in ein anderes Edelmetall anfällt.

Sie können zudem auch alle 4 Edelmetalle zu unterschiedlichen Prozentsätzen mit einem Sparvertrag aufbauen: z.B. 10% Gold, 20% Platin, 20% Palladium und 50% Silber. Diese Zusammensetzung können Sie jederzeit beliebig verändern.

Diese Flexibilität ermöglicht Ihnen den Aufbau von physischen Edelmetallen (Vermögensbildung) zu Großhandelspreisen. Sie haben die Möglichkeit über vier Edelmetalle bei minimalen Kapitaleinsatz (ab 50€ monatlich) zu streuen, um noch mehr Sicherheit zu erhalten.

Welche Rolle spielen Garantien bei Goldsparplänen?

Garantien sind Leistungen, die die vermeintliche Sicherheit einer Geldanlage und das Vertrauen der Anlager erhöhen sollen. Garantien kosten Geld. Jeder Garantiegeber möchte für seine abgegebene Garantie (also für sein eingegangenes Risiko) eine Entlohnung, die in einem vernünftigen Verhältnis zum eingegangenem Risiko steht.

Im Regelfall bezahlt der Garantienehmer, also der Anleger, für die erhaltene Garantie einen Preis. Jeder weiß heute nach der "Lehman-Pleite", was eine Garantie wert ist. Sie ist nur soviel wert wie der Garantiegeber.

Ohne näher auf solle Garantie-Modelle eingehen zu wollen, sei hier nur darauf hingewiesen: Jeder prüfe, was die Garantie wert ist.

Also: Wer gibt wofür eine Garantie. Was kostet diese Garantie? Wer ist der Garantiegeber? Mit welchem Leistungspotential garantiert der Garantiegeber für wie viele Garantien (z.B. eine GmbH mit 50.000€ Stammkapital haftet für viele Millionen) ?

Und die wichtigste Frage: Was ist im Garantiefall, wenn der Garantiegeber ausfällt. Ist meine Kapitalanlage dann noch werthaltig?

Was wäre, wenn Ihre Lebensversicherung keine Auszahlungen mehr leistet?

Sie meinen: Das gibt es nicht!

Ich habe einen Rechtsanspruch gegenüber meiner Lebensversicherungsgesellschaft auf die vereinbarten Leistungen ("Forderungen an Dritte").

Im Prinzip ja, wäre da nicht das VAG (Versicherungsaufsichtsgesetz)

Was passiert im Krisenfall mit Ihrer Forderung?

Still und heimlich hat der Gesetzgeber § 89 (1) Satz 2 VAG (Zahlungsverbot; Herabsetzung und Leistungen), jetzt §314 VAG in der Fassung vom 01.01.2016, geändert:

... Alle Arten Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebensversicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Vorauszahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden. ...

Mehr Informationen finden Sie hier (unbedingt lesen!).

Wichtiger Hinweis! Dies stellt keine Rechtsberatung dar. Im Einzelfall konsultieren Sie einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl.

Eignet sich die Anlage in Gold oder anderen Edelmetallen als Sparplan für meine Kinder?

Sie sind glücklich über Ihren neu geborenen Sprössling und machen sich früh genug Gedanken über dessen Zukunft. Sie sind sich auch dessen bewusst, dass eine gute Ausbildung (Privatschule, Studium, ect.) wesentlich für die Zukunft Ihres Kindes sein kann und beginnen deshalb rechtzeitig angemessene Vorsorge (sprich Kapitalaufbau) zu treffen. Denn gute Bildung kostet Geld.

Beispiel: Angenommen, Sie möchten Ihrem Sprössling ein Studium ermöglich das über sagen wir 8 Semester dauert. Welchen Kapitalbedarf und welche Sparraten sollten sie dann ins Auge fassen?

8 Semester bedeuten 48 Monate Studienzeit bei einem heutigen Kapitalbedarf von sagen wie 800 € monatlich (Miete 300 €, Lebenshaltung 400 € und Sonstiges 100 € - Semestergebühren, Fahrkarte , ect. -). Laut der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks stehen Studierenden durchschnittlich 918 Euro pro Monat dafür zur Verfügung. Bei 800 € ergibt dies einen Kapitalbedarf von 38.400 €.

Nehmen wir an, Sie beginnen mit dem Kapitalaufbau ab dem 2. Lebensalter und Sie haben 16 Jahre Zeit. Was bedeutet dies für einen möglichen Sparplan?

  • Bei 0% jährlichem Ertrag mtl. Rücklage 200,00 €
  • bei 1% jährlichem Ertrag mtl. Rücklage 184,51 €
  • bei 2% jährlichem Ertrag mtl. Rücklage 169,87 €
  • bei 3% jährlichem Ertrag mtl. Rücklage 156,07 €
  • bei 4% jährlichem Ertrag mtl. Rücklage 143,10 €

Ach ja, bei einer durchschnittlichen Inflationsrate von 2,5% haben Ihre ursprünglich geplanten 800 € nur noch eine Kaufkraft von 533 €. Um in 16 Jahren die Kaufkraft von heutigen 800 € zur Verfügung zu haben müssen Sie bei 2,5 % Inflation 1.188 € besitzen. Daraus folgt, wegen der Inflation müssten Sie 57.005 € angespart haben.

Sicherheit vor Inflation und Vermögensverlust bekommen Sie, indem Sie einen Teil in einem Edelmetallsparplan mit physischen Edelmetallen (= Eigentum und nicht nur Forderung an Dritte) ansparen. Denn 1 KG GOLD bleibt 1 KG GOLD.

Ihr sofortiger Nutzen aus unserem Angebot

Wir helfen Ihnen dabei, wie Sie sicher und schnell auch mit kleinem finanziellem Aufwand zu sicherem, weltweit verfügbarem Eigentum, anstelle von unsicheren und gefährdeten Forderungen an Dritte (Banken, Versicherungen, Beteiligungen ect.) zu kommen, auch wenn Sie glauben, dass Gold und andere Edelmetalle nur etwas für Vermögende sind.

Jetzt sofort kostenfrei informieren, worauf Sie beim Gold-/Edelmetall-Investment unbedingt achten müssen!

Fordern Sie Ihr Ratgeber-E-Book im Wert von 14,99 € kostenfrei an.