Menue-Button

Vorsorge-Plan für die Ausbildung Ihres Kindes

Wie sorge ich für die Ausbildung meiner Kinder sinnvoll vor?

Jeder weiß es und die Statistik belegt es. Eine gute Ausbildung der Sprösslinge kostet Geld und sollte bereits rechtzeitig geplant werden.

In der Regel findet man in der Beratung sogenannte Ausbildungsversicherungen, Bank- oder Fonds-Sparpläne, Festgelder, Sparbücher, ect. vor. Beleuchtet man die meisten vorhandenen Vorsorge-Pläne, so trifft man in der Regel immer auf die gleichen Probleme. Die da sind:

  • zu hohe Kosten
  • zu wenig Rendite
  • in der Regel Forderungen an Dritte
  • kein frei verfügbares Eigentum an Sachwerten
  • falsch kalkulierter Bedarf

Was unter Vermögensbildung bereits erörtert wurde, gilt auch hier. Der erste Schritt: sinnvolle Planung, Bedarfsermittlung, regelmäßige Kontrolle und Anpassung an veränderte Gegebenheiten.

Beispiel: Vorsorge-Plan für die Finanzierung eines Studiums

Analog wie in dem Beispiel Ruhestandsplanung gezeigt, möchte ich Ihnen den Kapitalbedarf für die Finanzierung eines Studiums exemplarisch aufzeigen. Hierzu einen Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 11.05.2010 "Die Kosten eines Studentenlebens"

Hier die zugrundegelegten Eckdaten auf der Basis heutiger Kosten:

  • mtl. Kapitalbedarf 800€ (Miete 300€ Lebenshaltungskosten 400€, sonstige Kosten 100€)
  • Vermögensaufbrauch in 4 Jahren (8 Semester Studienzeit)
  • Zeit für Kapitalbildung 16 Jahre (2. bis 17. Lebensjahr)
  • durchschnittliche Rendite während der Vermögensbildung 3% jährlich
  • durchschnittliche Rendite während des Vermögensverbrauch (Studienzeit) auch 3% jährlich
  • durchschnittliche Inflationsrate 2,5 % p.a. (=jährlich)
  • keine steuerliche Betrachtung während der Ansparphase und der Studienzeit

Das Ergebnis können Sie sich hier als pdf ansehen.

Nicht zu vergessen: Ihre Erträge in der Ansparphase und während der Studienzeit sind noch zu versteuern!

Unsere Empfehlung

Wenn Sie mehr Sicherheit bei der mittelfristigen bis langfristigen Kapitalbildung (hier in unserem Beispiel über 16 Jahre) für die Ausbildung Ihrer Sprösslinge wünschen, empfehlen wir eine Mischung von ca. 40-50% Edelmetall-Sparplan (4er-Mix zu je 25% Gold, 25% Silber, 25% Platin und 25% Palladium) und 50-60% Aktienfonds-Sparplan mit geringer Schwankungsbreite. Sie sollten bei der Auswahl des Aktienfonds nicht nur auf die Performance schauen, sondern insbesondere auch auf die Schwankungsbreite innerhalb des Aktienfonds. Eine Liste über mögliche Ansparvarianten finden Sie hier.

Lassen Sie sich unabhängig beraten!